Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA)

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) trägt dazu bei, die Arbeitsplätze in Europa sicherer, gesünder und produktiver zu machen.
Link



Kampagne
2014-2015: Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen

Stress ist das am zweithäufigsten genannte arbeitsbedingte Gesundheitsproblem in Europa und wird zusammen mit anderen psychosozialen Risiken als Ursache für mehr als die Hälfte (50-60 %) aller Arbeitsunfähigkeitstage gesehen. Schlechte psychosoziale Arbeitsbedingungen können sich negativ auf die Gesundheit von Arbeitnehmern auswirken.

Psychosoziale Risiken gibt es an jedem Arbeitsplatz, sie lassen sich jedoch auch mit begrenzten Mitteln erfolgreich managen. Diese Kampagne bietet Arbeitnehmern und Arbeitgebern Unterstützung und Hilfestellung beim Management von arbeitsbedingtem Stress und psychosozialen Risiken und empfiehlt zu diesem Zweck die Verwendung praktischer, benutzerfreundlicher Instrumente.
Link

Kampagne "Packs leichter an!"

Das oberste Ziel der europäischen Kampagne zu Muskel- und Skeletterkran-kungen ist es, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Sicherheitsbeauftragte, Praktiker, Präventionsdienste, politische Entscheidungsträger und andere Interessen-gruppen darin zu unterstützen, die Vorbeugung von Muskel- und Skeletter-krankungen am Arbeitsplatz zu verbessern.
Link

Kampagne "Sichere Instandhaltung"

Die gesamteuropäische Kampagne Gesunde Arbeitsplätze befasst sich in den Jahren 2010 und 2011 mit dem Thema Sichere Instandhaltung. Ziel der Kampagne ist die Aufklärung über die Bedeutung der Instandhaltung an Arbeitsplätzen in Europa und die Risiken, die sich aus deren Vernachlässigung ergeben.
Link

Kamagne "Gefährdungsbeurteilung"

Das Gesamtziel der Kampagne Gesunde Arbeitsplätze besteht in der Förderung eines integrierten Managementansatzes, der die verschiedenen Schritte der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt.
Link



Kampagne "Partnerschaft für Prävention"

Die Kampagne Gesunde Arbeitsplätze 2012-2013: Partnerschaft für Prävention bestärkt Manager, Arbeitnehmer und andere Interessengruppen darin, gemeinsam Sicherheit und Gesundheitsschutz zu verbessern.
Link